German labor movement, 1959

Contributions to the German labor movement. Published by the Institute of Marxism-Leninism of the Central Committee of the SED.

Contributions to the German labor movement

Contributions to the German labor movement

Contributions to the German labor movement 1. Output in 1959, Price DM 2
Proletarians of all world unite!
(Beiträge zur deutschen Arbeiterbewegung 1. Jahrgang 1959, Preis 2 DM
Proletarier aller Länder vereinigt euch)

Issue 3: Heinz Schumann: The Communist Party leader and as consistent fighters against fascism and war.
Horst Bartel: The role of German social democracy in the founding of the 2. International.
Walter Wimmer: The position of the SPD to German militarism in the Weimar Republic.
Günter Benser: The Eisenach Congress and its representation in the West German Literature.
Unpublished documents from Karl Liebknecht.

Issue 4: William Arnold: The role of the international workers’ movement in the founding of the GDR.
Claire Quast, Ilse Krause: The active struggle of the anti-fascist resistance movement against the fascist war powers.
Magda Arayossi (Gyula Alpari): To assess and periodization of the stages in building the European people’s democracies after 1944/45.

From the contents of the class of 1959
Issue 1: The International Conference of the Institute for Marxism-Leninism and the Institute of Party History and commissions at the Central Committee of Communist and Workers Parties, Berlin, Oct. 1958.

Richard Gyptner: The Anti-Fascist Worker convention Europe in 1933.
Gerhard Nitzsche: German Workers in the fight against fascist oppression and exploitation. Gestapo reports from the years 1935 – 1937.
Heinz Lindner: Why does the revolutionary proletariat of the freedom struggle of the oppressed colonial peoples.

Issue 2: Claire Quast: The Communist Party organizer and leader of the West German peace movement in the years 1941 to 1943.
Edith Zorn: Proletarian internationalism in the French resistance movement in the 2.World war.
Ernesto Ragionieri: The influence of German social democracy to the emergence of the Italian social democracy.
Institute of Marxism-Leninism: The foundation of the local chapters of the Communist Party in 1919

(German)
Heft 3: Heinz Schuhmann: Die KPD als Führer und konsequenter Kämpfer gegen Faschismus und Krieg.
Horst Bartel: Die Rolle der deutschen Sozialdemokratie bei der Gründung der 2. Internationale.
Walter Wimmer: Die Stellung der SPD zum deutschen Militarismus in der Zeit der Weimarer Republik.
Günter Benser: Der Eisenacher Kongress und seine Darstellung in der westdeutschen Literatur.
Unveröffentlichte Dokumente von Karl Liebknecht.

Heft 4: Willi Arnold: Die Rolle der internationalen Arbeiterbewegung bei der Gründung der DDR.
Claire Quast, Ilse Krause: Der aktive Kampf der antifaschistischen Widerstandsbewegung gegen die faschistischen Kriegsmächte.
Magda Arayossi, (Gyula Alpari): Zur Einschätzung und Periodisierung der Etappen beim Aufbau der europäischen Volksdemokratien nach 1944/45.
Aus dem Inhalt des Jahrganges 1959

Heft 1: Die internationale Konferenz der Institute für Marxismus-Leninismus sowie der Institute und Kommissionen für Parteigeschichte bei den Zentralkomitees der kommunistischen und Arbeiterparteien, Berlin, Oktober 1958.
Richard Gyptner: Der Antifaschistische Arbeiterkonkreß Europas im Jahre 1933.
Gerhard Nitzsche: Deutsche Arbeiter im Kampf gegen faschistische Unterdrückung und Ausbeutung. Gestapomeldungen aus den Jahren 1935 – 1937.
Heinz Lindner: Warum unterstützt das revolutionäre Proletariat den Befreiungskampf der kolonial unterdrückten Völker.

Heft 2: Claire Quast: Die KPD Organisator und Führer der westdeutschen Friedensbewegung in den Jahren 1941 – 1943.
Edith Zorn: Proletarischer Internationalismus in der französischen Widerstandsbewegung im 2. Weltkrieg.
Ernesto Ragionieri: Der Einfluß der deutschen Sozialdemokratie auf die Herausbildung der italienischen Sozialdemokratie.
Institut für Marxismus-Leninismus: Zur Gründung der Ortsgruppen der KPD im Jahre 1919